Nach Shitstorm wegen Ingame-Werbung – EA Sports rudert zurück – Gaming

Nach einem Shitstorm wegen Ingame-Werbung im EA-Spiel “UFC 4”, hat der Publisher nun reagiert. Die Community feiert das Ergebnis als Sieg.

Der Spiele-Publisher EA Sports fügte dem AAA-Titel “UFC 4” einen Monat nach Veröffentlichung des Spiels eine Ingame-Werbung hinzu. Während den Wiederholungssequenzen im Spiel wurde die Serie “The Boys” beworben.

Auf Reddit entfachte daraufhin folgender Post (91,6k Upvotes) einen Shitstorm, der EA zum Handeln zwang.

EA decided to add full-on commercials in the middle of gameplay in a $60 game a month after it’s release so it wasn’t talked about in reviews from r/assholedesign

Bereits einen Tag später berichtete die Seite eurogamer.net, dass sich EA Sports entschuldigt habe und die Werbung wieder aus dem Spiel entfernt wurde.

We did it boys!!!!! from r/gaming

Auf reddit wurde dieser Schritt als ein Sieg für die Community gefeiert.

Die Reaktion der reddit-Community und die darauffolgende Aktion seitens EA hat gezeigt, dass man sich als Spieler und Konsument nicht alles gefallen lassen muss.

Wenn sich genügend Spieler zusammentun, scheint die Wirkung groß genug zu sein, dass sogar ein großer Publisher wie EA zurückrudern muss.

Einen ähnlichen Fall gab es bereits in “Star Wars Battlefront 2”, wie polygon.com berichtete.

Mehr zum Thema Gaming

  • Kommentar – PS5-Trailer ohne Infos – Rück endlich den Preis raus, Sony!
  • Die größten Esport-Skandale
  • Video: Das waren die besten PS4-Spiele

Was haltet ihr von Ingame-Werbung? Schreibt es uns bei Social Media oder direkt auf Discord!

Gebt uns hier gerne Feedback zu unserer Website!


Source: Read Full Article